Stillleben – Lockdown Teilnehmer*innen-Galerie

Peter Amthor
Peter Amthor: „Eigentlich mag ich Stillleben nicht so gerne, aber es hat mir doch Spaß gemacht und es wurde dann ein recht heiteres Bild.“ 

Liebe Freundinnen und Freunde des Atelierprojekts,

das erste Bild  für unsere Lockdown-Teilnehmer*innen Galerie „Stillleben“ ist eingetroffen. Stillleben ist ein großes Thema in der Malerei mit vielen Geheimnissen. Gabriele Münter hat immer wieder Ihren kleinen weißen Porzellanhund gemalt und in den Stillleben von Henri Matisse taucht immer wieder neu die Schokoladenkanne auf. Die Kinder im kleinen atelier haben Ihre Stilleben-Bilder zu Wunschzetteln gemacht. Auf ihren Bildern und Zeichnungen findet man, was sich das eine oder andere Kind von Herzen wünscht oder worauf es stolz ist. Dazu passt auch der Text von Farina, den sie zur Einführung für die Ausstellung „Stillleben und Muster“ geschrieben hat:

„…Früher waren Stillleben bei reichen Leuten sehr beliebt. Darauf war meistens ein gedeckter Tisch mit schönen Kannen und ein feines Essen gemalt. Das war, um zu sagen: „Schaut mal, was ich mir leisten kann!“ Und meist war auch ein knallroter Hummer darauf zu sehen. Wir haben auch Stillleben gemalt. Hier ist eines von Julischka. Sie hat einen Kaffeetisch mit einem Stuhl gemalt. Schaut einmal mit welcher Sorgfalt der Kerzenständer und die Teekanne gemalt sind. Auch die Obstschale und die Tassen sind nicht zu übersehen. Das nächste Bild ist Rahels Stillleben. Ihre Grundfarbe ist rot. Auch bei ihr steht ein Kerzenständer auf dem Tisch. Ein Stück Schwarzwälder-Kirschtorte sowie die Früchte darf man nicht übersehen. Eine sorgfältig gemalte Rose ziert diesen schönen Tisch. Seht euch die rote Tischdecke mit dem goldenen Muster an. Sie ist wirklich schön. Die letzten beiden Stilleben sind von mir. Erst einmal eine Skizze, auch von einem Kaffeetisch. Die Teekanne ist wie unsere gemalt. Bei diesem Bild ist, wie bei Rahels Bild, Gebäck zu sehen. Wieder dekorieren Blumen das Bild. Auf dem letzten Stillleben sind keine Lebensmittel zu sehen. Ein Briefumschlag ist zu sehen. Die gelben Blumen passen zu der blauen Tischdecke. Das Bild eines Mädchens ist an die Wand gelehnt.“

Stillleben von Julischka – Kaffeetisch und Stuhl
Stillleben von Rahel – Die rote Tischdecke mit dem goldenen Muster
Stillleben Farina – Zeichnung mit Teekanne, Blumen und Keksen
Stillleben Farina – Der Brief, die Blumen und das Bild von einem Mädchen an die Wand gelehnt
Peter Amthor: „Ich steige gerade um von Wasserfarben auf Acryl und habe bei diesem Bild meine neuen Acrylstifte erstmalig getestet.“

Ich freue mich sehr auf die nächsten Bilder, auf Fragen und Gedanken. Bilder für die Stillleben – Lockdown Teilnehmer*innen Galerie können eingereicht werden, gerne mit Texten und Fragen. So können wir uns austauschen und miteinander im Gespräch bleiben. Ich bedanke mich bei Peter Amthor für das erste und zweite Bild und hier die Emailadresse für die nächsten Bilder: karin.froehlich@malen-und-zeichnen.de