Vita

Beatriz von Eidlitz

Biographische Daten

1955 geboren in Bueno Aires, Argentinien
1977 – 1979 Studium an der Kunstakademie in Buenos Aires bei Prof. Ceferino Rivero und Prof. Valderey
1979 Übersiedlung in die Bundesrepublik wegen der geistigen und politischen Einschränkungen der damaligen Militärdiktatur
1979 – 1985 Studium an der Kunstakademie München bei Prof. Berger und Prof. Reipka
1985 Meisterschülerin und Diplom
1985 – 1989 Mitarbeit am Neuaufbau der Papiermühle in Bad Großpertholz/Österreich
1991 – 1997 Förderatelier der Stadt München
1993 – 1994 Lehrauftrag an der internationalen Sommerakademie in Topolcianky, Slovakei
2004 Lehrauftrag an der internatinalen Sommerakademie in Gizycko, Polen

Einzelausstellungen (Auswahl)

2016 Kunstage Winningen, Galerie Anais, München
2015 Kunsthaus Fischer, Stuttgart; Galerie Kunstblick, Balingen
2014 – 16 „one artsit show“, art Karlsruhe, mit Galerie Mollwo
2013 Kurzparkzone, München, „China, die Kehrseite“ im Einwand, München
2012 Galerie Anais, München
2012 Kurzparkzone, München
2011 Galerie Mollwo, Riehen/Basel
2009 kunstmedia galerie, Ulm
2009 „one artist show“, art Karlsruhe
2009 Galerie Mollwo, Riehen/Basel
2008 Kunstverein Landshut
2008 Galerie Anais, München
2007 Mazzara & Mollwo, Riehen/Basel
2004 Kunsthaus Fischer, Stuttgart
2003 Galerie Anais, München
2002 „Halbwertszeit“, Großinstallationen mit A. Stetka, Ziegeleimuseum Oberkaufungen/Kassel
2001 Galerie Z, München
2000 Galerie Anais, München
1999 Oberbergischer Kunstverein, Gummersbach
1998 Walter Bischoff Galerie, Berlin
1997 Galerie Anais, München
1997 Kunstverein Bad Aibling
1996 Galerie Kleine, Siegen
1995 Galerie FORAUM, München
1994 Estudio Lisenberg, Buenos Aires
1997 Kunstkabinett Hespert, Reichshof-Hespert
1997 Galerie Anais, München
1993 Galerie FORAUM, München
1993 Galerie art&living, Siegen
1992 Frauenkulturhaus, München
1991 Galerie Giorgio Baratto, Portovenere/Italien
1991 Galerei Anais, München
1991 „Rost-Spuren“, Installationen in einem Rohbau, Frankfurt
1990 Galerie Oskar Friedl, Chicago/USA
1990 „Oxydationen“, Galerei FORAUM, München
1988 Galerie im zweiten Stock, Eichstätt
1987 Galerie Haydn und Türk, München
1996 „Ausschnitt aus dem Querschnitt“, München
1995 Galerie Oskar Friedl, Hamburg
1985 Katzenberger Quatember, Kappeln/Österreich
1985 Galerie Zwischenraum, Frankfurt

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2014 „Plakativ IV“, Städtische Galerie, Worpswede; Kunst im Bundespatentgericht, München
2013 Innovation and Tradition, Europäisches Patentamt, München, PLAKATIV finde ich gut, Atelier Kuhlmann München, Art Karlsruhe, Kunsthaus Fischer, Stuttgart
2012 Art Karlsruhe, mit Kunsthaus Fischer, Stuttgart, Galerie Mollwo, Riehen/Basel

Ankäufe

Musée de l’Art contemporain, Chamalières/Frankreich
Museo Nacional del Grabado, Buenos Aires/Argentinien
Artothek, Buxtehude
Sammlung der Bayerischen Vereinsbank, München
LBS-Landesbausparkasse, München
Stadtsparkasse Nördlingen
Stadtsparkasse Höchstadt a. d. Aisch

Links

Galerie Mollwo
Kunsthaus Fischer
Kunstmedia

Monde, 2000
Pigmente und Oxyde auf Eisen, 80 × 600 cm
Stadtansichten, 2000
Pigmente und Oxyde auf Hadernpapier, auf Keilrahmen gespannt, 40 × 190 cm
Ausstellung in der VELKD, 2011
Opositoria, 1991
Hadernpapier, Prägung, Schichtung, Oxydation und Grafit, 85 × 185 cm
o.T., 1988
Hadernpapier, Schichtungen, Einschlüsse, Grafit, Oxydationen, Durchmesser 120 × Tiefe 15 cm
99 Variationen, 2003
Prägung, Pigmente und Oxyde auf Hadernpapier,
Bildgröße 30 × 30 cm, mit Rahmen 50 × 50 cm
1987
Hadernpapier, Eisenstab, Oxydation, Prägung, Grafit,
H 140 × B 45 × T 20 cm