Cornelia Eichacker

Telefon 089 217520 25 oder 0163 9102840
cornelia.eichacker@icloud.com
www.cornelia-eichacker.de

Laufende Kurse und Blockveranstaltungen

Komponieren mit Farbe

Farbe ist ein emotionales Medium, sie bewegt und verführt. Sie vermag, der Musik verwandt, tiefe Empfindungen hörbar, sichtbar zu machen. Der Farbkreis ist wie eine Tonleiter zu verstehen, mit dem sich sehr persönliche Klang- und Ausdrucksräume erfinden lassen. Die unterschiedlichen Eigenschaften des Bildmaterials bilden diaphane und opake Strukturen und verdichten sich im Prozess der Bildfindung zur Aussage. Jede Ausgangssituation ist möglich, gegen­ständliches Arbeiten im Raum und vor der Natur oder ungegenständliches Arbeiten aus der Vorstellung.
Jede Maltechnik ist möglich.

Mi 14 – 17 Uhr10 × ab 13.5.2020240 €(EICH 13/20)

Poetische Abstraktionen im Bild

Was ist eine Abstraktion, wie kommt es zu einer poetischen Formulierung durch Farbe oder Form? Wodurch wird eine Zusammenstellung von Farben zu einem Klang? Wir staunen oft vor den wundersamen Klängen, die sich in den Bildern der Coloristen ergeben, die uns anrühren und unser Herz bewegen. Wir beantworten diese Fragen durch Malerei und Zeichnung. Alle wässrigen und trockenen Mal- und Zeichentechniken.

Fr 19 – 21:30 Uhr10 × ab 15.5.2020200 €(EICH 14/20)

Aktzeichnen/-malen

Erklärendes Zeichnen vor dem Modell als Grundlage zur eigenständigen Formu­lierung im Bild. Das Empfinden für Proportion und räum­liche Zusammenhänge wird auf konstruktive und dennoch sinnliche Weise geschult. Die Auseinander­set­zung mit dem menschlichen Porträt fordert das Einfühlungsvermögen ganz besonders, da es auch darum geht, den Ausdruck eines Gesichts als lebendige Darstellung zu vermitteln. Es ist aber auch möglich, das eigene Sehen und Erleben direkt in Farbe zu übersetzen. (Modellgeld nach Teilnehmerzahl)

Mi 9:30 – 12 Uhr10 x ab 13.5.2020200 €(EICH 11/20)
Sa 23.5. + So 24.5.202011 – 17 Uhr110 €(EICH 12/20)

Blockveranstaltungen

Mappenvorbereitung in den Sommerferien

Alle bildnerisch-künstlerisch orientierten Ausbildungswege beginnen mit dem Erstellen einer Bewerbungsmappe. Konstruktives Zeichnen, erfahrbar im Zeichnen vor der Natur, auch Figur, Porträt oder Raum, bildet vielleicht die wichtigste Grundlage, egal ob Du freie Kunst oder Design studieren möchtest oder Dich für die Fachoberschule für Gestaltung bewirbst. Das Erfinden von Farbklängen beruht auf Spiel und Phantasie. Deine Mappe soll zeigen, daß Du Dir die bildnerischen Mittel, Farbe und Form, zu eigen gemacht hast, daß diese Deine Gefühle und Gedanken transportieren, daß Du Dir die maltechnischen Mittel hierzu erarbeitet hast.

Mehr Informationen zur Mappenvorbereitung im Atelierprojekt findest Du hier: www.mappenvorbereitung-atelierprojekt.de

Der nächste Kurs findet am Ende der Sommerferien statt.

Fr 4.9.20 – So 6.9.2011 – 17 Uhr165 €(EICH 16/20)

Zitronengelb, Gewitterblau … Malen mit Aquarellfarben

„Gelb kann Glück malen und auch Schmerz. Es gibt Feuerot, Blutrot, Rosenrot. Es gibt Silberblau, Himmelblau und Gewitterblau.
Jede Farbe birgt in sich ihre Seele.“ (Emil Nolde)

Aquarellmalerei ist leicht verfügbar und trotzdem unberechenbar und irritierend in ihrem Verhalten. Durch Transparenz und Schichtung bietet sie sehr persönliche und differenzierte Ausdrucksmöglichkeiten. In keiner anderen Maltechnik steht die Farbe derart leuchtend und pur auf der Fläche, dem Papier. Ich unterstütze beim Umgang mit diesem anspruchsvollen Material.

Sa 4.7.20 + So 5.7.2011 – 17 Uhr110 €(EICH 17/20)

Farbrausch, Malen im Botanischen Garten

Im Angesicht der dicken, bunten Dahlienköpfe, der feuerroten Zinnien und der schwefelgelben Malvenstauden fließen Phantasien zur Farbe wie von selbst in die Bildgestaltung ein.

Alle Malmaterialien, kleiner Hocker, eventuel Feldstaffelei. Wir treffen uns am Eingang, Botanischer Garten, Menzingerstr. 65 

Di 18.8.20 + Mi 19.8.2011 – 17 Uhr110 €(EICH 18/20)

Lust auf Farbe

Farbe lebt, verunsichert, fordert, erlöst oder nimmt uns gefangen.
Den Einstieg in ein Bild zu finden über die Anziehungskraft von Farbe, bietet eine mögliche Grundlage für den weiteren Vorgang der Bildfindung und Komposition. 
Der Prozess des Malens ist von komplexer Natur und bedarf einer behutsamen Entwicklung in der alle Ausdrucksebenen, Farbe und Zeichnung, miteinbezogen werden.
Der Begriff Abstraktion, abstrahere, herausziehen, beschreibt den Vorgang der persönlichen Formfindung vor der Natur in einer gegenständlichen oder  gewachsenen, organischen  Situation. Gleichzeitig geht es darum Farbklänge zu finden, sie zu erfinden, sie zu spüren und herzustellen. Das Malmaterial will verwandelt sein in gestaltete Struktur und Oberfläche und auch in ein klingendes, entmaterialisiertes, schwingendes Tonwertgebilde.

Sa 6.6.20 + So 7.6.2011 – 17 Uhr110 €(EICH 15/20)

Sommerakademie im Schafhof Freising

Farbe, Lichtwert, Landschaftsmalerei

Das Studium vor der Natur ist von großer Bedeutung für die Ausbildung des Sehvermögens. Die bildhafte Auseinandersetzung mit dem Formenreichtum in der Pflanzenwelt ermöglicht die langsame Entwicklung eines bildnerischen Vokabulars, aus dem wir schöpfen, wenn es um den Aufbau einer Fläche geht. Das tatsächliche Sonnenlicht in die Fläche zu bannen ist kein Schildbürgerstreich wie bei Till Ulenspiegel, der versucht hat, das wirkliche Sonnenlicht einzufangen, sondern eine Frage des Umgangs mit dem Lichtwert der Farbe an sich. Auf welche Weise sich das Farblicht durch ein Anein­andersetzen von Kontrastfarben und durch den Hell­Dunkelverlauf im Bild ergibt, ist ein Geheimnis, das zur Geschichte der Malerei gehört und uns heute ebenso beschäftigt wie vor 200 oder 500 Jahren. 

Kurs I
Mo 27.7. – Do 30.7.20
10 – 18 Uhr250 €(Eich 8/20)
Kurs II
Fr 31.7. – So 2.8.20
10 – 18 Uhr190 €(Eich 9/20)
Kurs III 
Mo 27.7. – So 2.8.20
10 – 18 Uhr410 €(Eich 10/20)