Wochenend- und Blockveranstaltungen

Linie und Fläche – Spannung durch Gegensätze

In diesem Kurs geht es um Malerei und Zeichnung auf Papier oder Leinwand ohne eine streng thematische Eingrenzung. Der Schwerpunkt liegt in der Kombination wie dem Spiel von Linie und Fläche. Diese beiden gegensätzlichen Gestaltungsmittel erzeugen durch ihre Verknüpfung eine enorme Spannkraft im kreativen Ausdruck. Sowohl der Pinselstrich, als auch die Linie können dabei der Ausgangspunkt für das jeweilige Bild sein.
Die malerische Fläche wird als Farbe und Volumen verwendet – die Linie dient als kompositorischer Halt oder als Mittel skizzenhafter Leichtigkeit. So verbinden sich Ruhe und Spontaneität zu einer künstlerischen Einheit.
(Acrylfarbe, Aquarell, Ölkreiden oder anderweitige Stifte.)

Sa 18.1. + So 19.1.2011 – 17 Uhr110 €(WEH 1 / 20)
Sa 9.5. + So 10.5.2011 – 17 Uhr110 €(WEH 4/ 20)
Sa 11.7. + So 12.7.2011 – 17 Uhr110 €(WEH 5 / 20)
Sa 7.11. + So 8.11.2011 – 17 Uhr110 €(WEH 6 / 20)
Mi 6.1. + Do 7.1.202111 – 17 Uhr110 €(WEH 1 / 21)

RADIERKURS IM KLOSTER FÜRSTENFELD 

Dieser Kurs richtet sich an Anfänger wie Fortgeschrittene – jeder/jede TeilnehmerIn wird individuell betreut und beraten. Wir arbeiten mit Kupfer- oder Zinkplatten und Säure (EisenIII-Clorid).  Eine komplett eingerichtete Werkstatt mit  Pressen (manuell und elektrisch) steht zur Verfügung – Säurebecken, Staubkasten, Wärmeplatten alles ist vorhanden. Das Erlernen der unterschiedlichsten Techniken ist möglich. Von der Strichätzung über die Flächenätzung (Aqua-Tinta) zur Aussprengtechnik, der  Farbradierung oder dem Schablonendruck. Eine Vielfalt und Lust am Experimentieren ist garantiert! 
Maximal 6 TeilnehmerInnen

*Materialkosten für Papier und Metallplatten werden nach Verbrauch berechnet

Adresse: Druckwerkstatt der Kulturwerkstatt HAUS 10 im Kloster Fürstenfeld, 82256 Fürstenfeldbruck

Fr 24.7. – So 26.7.20 10 – 16 Uhr 200 €* (WEH 3/20)

Malerei und Zeichnung vor der Natur; Herbst auf Burg Wahrberg

Das Arbeiten in der Landschaft hat eine lange Tradition und ist bis heute aktuell in der bildenden Kunst. Die Natur zeigt uns in all ihren Ausformungen einen unendlichen Reichtum an Sichtweisen, Formen und Farben. Vom Mikrokosmos bis zum Makrokosmos – Flora und Fauna der uns umgebenden Landschaft und Architektur, alles ist bildnerisch umsetzbar. Das Kurs-Ziel ist es, im unmittelbaren Betrachten und Erleben der Naturformen individuelle Ansätze wie individuelle Interpretationen zu finden. Zeichnungen und Skizzen sollen im eigenständigen malerischen Prozess weiterentwickelt und verwandelt werden. Das Wachsen und Vergehen in der Natur dient als Vorbild für ein offenes und prozesshaftes Arbeiten.
Anhand von Katalogen werden wir wichtige Positionen der künstlerischen Auseinandersetzung mit Naturformen diskutieren.

Übernachtung mit Vollpension, EZ 55 – 60 Euro pro Person und Tag. Anreise Mi 14.10.2020, Abendessen um 20 Uhr.

Anfahrtsskizze, Einzelheiten zur Unterkunft und Fotos: siehe www.wahrberg.de

Do 15.10. – So 18.10.20 9 – 12 + 14 – 17 Uhr 250 € (WEH 2/20)